Baukonzept

Hauptkriterien Baustandard Sonnenhaus:

  • Dämmstandard gemäß "KFW 40" oder besser
  • Primärenergiebedarf < 15 kWh/m⊃2;a
  • Heizung: Hauptenergieträger Sonne
  • (solarer Deckungsgrad > 50%)
  • Nachheizung regenerativ

Das Heizkonzept im Sonnenhaus




Der Jahres-Wärmebedarf für Raumheizung und Warmwasser wird im Sonnenhaus zu mehr als 50% mit einer thermischen Solaranlage gedeckt. Die Nachheizung des Pufferspeichers erfolgt auch regenerativ - zum Beispiel durch einen wohnraumbeheizten Holzofen mit Wassereinsatz. Ein Flächenheizsystem sorgt mit seiner -raumweise regelbaren - Strahlungswärme für hohen Wohnkomfort bei niedrigen Heizmitteltemperaturen.


Das „Sonnenhaus“ weist somit eine viermal bessere Energiebilanz auf als ein Passivhaus, dessen durchschnittlicher Primärenergiebedarf bei 40 - 60 kWh/m⊃2; Jahr liegt. Dabei kann bei der Wärmedämmung beim Sonnenhaus im Vergleich zum Passivhaus sogar noch eingespart werden.

Voraussetzung

Zu allererst benötigt man das richtige Grundstück. Die Solarflächen sollten im Idealfall in unverbauter Südausrichtung ausgerichtet werden. Die Hauskonstruktion sollte die benötigte Solarfläche und den Solarschichtenspeicher aufnehmen können.